Über uns

CrossFit Kader ist ein offizielles CrossFit Affiliate

Mit CrossFit Kader in Essen wollen wir eine atemberaubende Gemeinschaft schaffen, ebenso wie ein enorm kompetentes Training anbieten, welches mit Spaß und Freude wachsen und gedeihen soll.

Wir unterstützen hier in Essen Rettungskräfte wie die Polizei und Feuerwehr, aber auch und insbesondere Studenten, Sportler aus allen Kadern und Vereinen Essens wie dem RWE, ETB und ETUF Essen.
Fragen Sie uns, wenn wir Sie als weiterer Sportverein/Club hier in Essen neugierig gemacht haben.
Wir geben in diesen Fällen 10% Rabatt auf deine Mitgliedschaft.

Der Name Kader soll dabei selbsterklärend sein, für unsere sportliche Reise, auf die wir uns begeben wollen!

CrossFit Kader: Von Profis lernen

CrossFit Kader, ist die erste originale Rogue Equipment Box in Essen. Der Betreiber Thomas Lohley wuchs schon im Alter von 5 Jahren mit Sport auf, insbesondere Kampfsportarten. Seine erste Ausrichtung war das Jet Kune Do von Bruce Lee, danach und währenddessen spielte er altersgemäß Fußball. Doch schnell entschied er sich für Sportarten, die eher auf seine eigenen Leistungen zurückzuführen und messbar waren und so spielte er später doch lieber Tennis und betrieb Kampfsportarten wie Taekwondo.

Zwar hatte er auch kleinere Erfolge im Fußball und anderen Jugendsportarten zu verzeichnen, doch liebte er ausschließlich die Wettkämpfe im Taekwondo.

In den 80er Jahren gewann er ein paar kleinere Meisterschaften im Nachwuchs und auch international konnte er Siege feiern.

* Internationale Holländische Meisterschaft
* Internationale Italienische Meisterschaft

* 2001 Deutscher Meister Vollkontakt TKD (WKB)
* 2002 Deutscher Meister Vollkontakt TKD (WKB)
* 2002 Int. Deutscher Meister Kukkiwon TKD
* 2003 Weltmeisterschaft Vollkontakt Kukkiwon TKD 1. Platz
* 2003 Weltmeisterschaft Formen Kukkiwon TKD 3. Platz

Während dieser Zeit betrieb er eine recht große Fitnessanlage in Düsseldorf
Bis Ende 2002 hielt er das Fitness Management der Fitness Company, heute Fitness First in Düsseldorf inne.
„Whow, 30 Laufbänder, Crosstrainer, Fahrräder und allerhand weiteres Cardio- Equipment.
Alle hatten dort Kopfhörer auf oder starrten in die Fernseher, dass das nicht gut für Deren Halswirbelsäule gewesen sein konnte, war mir schon klar, aber ich stellte mir die Frage, wie ich alle diese Menschen trainieren sollte, wenn Sie doch allesamt Kopfhörer auf den Ohren hatten, oder schon grimmig wurden, wenn man Sie von ihrem Fernseher ablenken wollte, um den Trainingsplan mal zu erörtern.“,so Thomas Lohley.

„Ich verstand die Welt nicht mehr“, er bereitete sich auf die WM im Taekwondo vor und konnte auf einmal niemanden mehr erreichen, naja bis auf wenige Ausnahmen.
Kurz vor der anstehenden WM wechselte er wieder in seinen alten Lehrbetrieb zurück, eine der ersten modernen Großraum-Fitnessanlagen in Düsseldorf, diese übernahm er kurze Zeit später, doch bot sich auch dort kurz darauf dasselbe Phänomen als Schauspiel.
Es war nicht mehr dieselbe Community wie früher, als noch einer seiner ehemaligen Sportkameraden, der bei einer Fluggesellschaft in Düsseldorf arbeitete, „Kotztüten“ für das bevorstehende Beintraining mitbrachte.
Für Wettkämpfe war er mittlerweile zu alt geworden und Lady Gaga Musik oder Twilight gucken während des Trainings kamen für ihn nicht in Frage.
Also trainierte Thomas noch ein paar Jahre in einer noch echten Anlage in Essen-Steele, das Lio Sports.

Mit seiner Frau betrieb er kurz darauf eine Praxis für Ernährungsberatung mit Personal Trainings Lounge, aus der 2007 eine Functional Fitness Box wurde.
2008 wurde er durch die Amerikanerin Erin Stern, einer der erfolgreichsten Fitness Models der Welt, auf Elemente aus dem CrossFit aufmerksam.
Eine Frau die sich an tauen hochziehen konnte oder riesige Reifen umwuchtete, oder mit einem schweren Hammer auf eben diesen einschlug, war für ihn ebenso faszinierend wie neu.

Für ihr funktionales Training und Coaching waren sie schon weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt geworden.

2012 bekam er sein erstes CrossFit Training, die Dame hieß „EVA“ , wacker geschlagen vom Workout, fuhr er nach Hause und wusste nur eines, er war infiziert vom CrossFit Virus und brauchte nur noch eine geeignete Box.
2013 eröffnete er dann seine Box, er hatte noch keinen Namen, aber er wollte ein Workout Krieger sein und das sollten seine Mitglieder gleich wissen, also nannten sie sich kurz, Wod Warrior.
Thomas lernte Daniel kennen, einen äußerst kompetenten Athletiktrainer, sie machten das CrossFit Level 1 zusammen und nach kurzen informativen Gesprächen spürte er, Daniel verstand seinen Krieger Trainer Styl sofort und so ließ eine Zusammenarbeit nicht lange auf sich warten.

Bereit für dein bestes Ich?

Bist du bereit für die Welt des CrossFits?
Für Anfänger und Fortgeschrittene haben wir verschiedene Angebote.

ANFÄNGER?
FORTGESCHRITTEN?