Sport in der Sommerhitze - Tipps für Sport im Sommer

Der lang ersehnte Sommer ist endlich da und wir hatten schon wirklich viele Tage mit hammer Wetter! Jetzt gilt es aufzupassen. Denn wer seinen Körper auch in der prallen Sonne ans Limit bringt, der spielt im Ernstfall mit seiner Gesundheit.

Damit du auch im Sommer nicht auf den sportlichen Kick verzichten musst und deinen Körper in Form hältst, haben wir ein paar nützliche Tipps für dich!

1.      Wasser, Wasser und noch mal Wasser!

Wasser kühlt dich – von innen und von außen! Besonders im Sommer ist es wichtig, dass du viel trinkst. Während der Sporteinheiten ist eine extra Portion Wasser mehr als sinnvoll.

Aber auch äußerlich tut Wasser deinem Körper jetzt besonders gut. Angefangen vom Nassspritzen zwischendurch über ein erfrischendes Fußbad bis hin zur komplett Abkühlung unter der Dusche oder im See – mit Wasser bringst du deinen Körper wieder ins Gleichgewicht.

Ob zum Trinken oder zur äußerlichen Erfrischung: Achte darauf, dass das Wasser eher lauwarm ist. Denn eiskaltes Wasser fordert deinen Körper nur noch mehr!

2.      Die richtige Zeit für Sport

An heißen Tagen solltest du besonders darauf achten, wann du Sport treibst. Jetzt gilt es, die Sporteinheiten auf den frühen Morgen oder den späten Abend zu verlegen – wenn es etwas kühler ist. Vermeide es unbedingt, dich der starken Mittagshitze auszusetzen.

3.      In der Kürze liegt die Würze

Du bist ein Fan ausgiebiger Sporteinheiten? Im Sommer solltest du darauf verzichten und dich stattdessen kürzer und weniger stark sportlich betätigen. So fällt es deinem Körper nicht so schwer, sich zu regenerieren. Ganz wichtig: Bei Hitze ist die Leistungsfähigkeit niedriger. Du solltest dein Sportpensum daher um bis zu 50 % reduzieren.

4.      Die perfekte Kleidung für dein Sommer Workout

Wenn es heiß ist, schwitzt du besonders viel. Dann ist atmungsaktive Sportbekleidung wichtiger denn je. Durch die atmungsaktive Kleidung kann der Schweiß besser verdunsten, wodurch der Kühlungseffekt unterstützt wird.

 

5.      Vorsicht vor der Klimaanlage!

Wie schön ist es, wenn dein Fitnessstudio klimatisiert ist. Aber hier ist Vorsicht geboten! Wenn du so richtig ausgepowert raus in die Hitze kommst, kann das deinen Kreislauf ganz schön fertig machen. Also schalte auch in klimatisierten Räumen einen Gang runter oder gönne deinem Körper im Anschluss eine kleine Auszeit, bevor es zurück in die Sommerhitze geht.

6.      Iss richtig!

Bei starker Hitze wird dein Körper durch sportliche Aktivitäten noch mehr gefordert, also normal. Jetzt ist es besonders wichtig, dass du ihm genug Vitamine und Mineralien zur Verfügung stellst. Dein Speiseplan sollte nun aus möglichst vollwertiger Kost mit viel Obst und Gemüse bestehen.

7.      Raus an die frische Luft

Bei schönem Wetter gibt es nichts Besseres, als sich an der frischen Luft sportlich zu betätigen, statt sein Dasein unter Neonröhren zu fristen. Achte aber beim Outdoorsport darauf, auch mal ein Schattenplätzchen aufzusuchen.

Unser Lieblingsplatz für CrossFit im Sommer: Der Beachclub Seaside. Unsere CrossFit Box am Baldeney See in Essen ist der ideale Ort für dein Sommer Workout.

Sport in der Sommerhitze - Outdoor Box am Seaside Beach

8.      Sonnenschutz nicht vergessen!

Wenn du dich viel in der Sonne aufhältst – ob zum Sport oder einfach so – dann ist ein guter Sonnenschutz unabdingbar. Hierzu gehören Sonnencremes aber auch lange Kleidung und eine luftdurchlässige Kopfbedeckung. Achte bei Sonnencremes darauf, dass sie nicht zu fetthaltig sind, denn das verstopft die Poren und verhindert das Schwitzen – der Körper kann keinen Hitzeausgleich betreiben.

9.      Höre auf deinen Körper

Der wichtigste Tipp für dich: Höre auf deinen Körper. Es ist nichts gegen Sport im Sommer einzuwenden, du darfst es nur nicht übertreiben. Achte also auf die Signale deines Körpers und gönne dir eine Pause, wenn es für deinen Körper gerade zu viel wird.

Übrigens: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Schon nach einigen Tagen Sport in der Sommerhitze kann sich deine Hitzeverträglichkeit verbessern.

 

Artikelbild: Fotolia – Dirima