VIACTIV Aktion

Krankenkassen haben bisher erkannt: Der CrossFit Sport erfüllt die heutigen medizinischen Standards und kann chronische Schmerzen vorbeugen. Dies resultiert aus den vielen funktionellen Bewegungsübungen, die CrossFit beinhaltet. Ein Großteil der Krankenkassen haben CrossFit bereits in ihren förderfähigen Bewegungskatalog mit aufgenommen. Ein Grund dafür ist sicherlich auch, dass das CrossFit Konzept von vielen Physiotherapie-Praxen entdeckt und für ihr funktionales Rehabilitationstraining genutzt wurde, dem sogenannten „Functional Rehab“.

Das funktionelle Rehabilitationsprogramm umfasst ein Kraft-, Koordinations- und Beweglichkeitstraining, welches die physiologische Belastbarkeit von Patienten wiederherstellen soll. Gerade Menschen, die im Beruf schwer heben oder über Kopf arbeiten müssen, wie z.B. Maler, gehören zur Risikogruppe der chronischen Schmerzpatienten. Funktionelle Übungen mit Kleingeräten wie Kurz- und Langhantel, Kettle Bells oder Medizinbälle schulen den motorischen Bewegungsapparat und verleihen körperliche Stabilität.

Versicherte können mehrere Wochen CrossFit Kurse als Präventionstraining nutzen und sich die Kurse bezuschussen lassen. Dies ist die perfekte Gelegenheit, um sich mit CrossFit vertraut zu machen und den Einstieg zu wagen! Unser CrossFit Kader aus Essen bietet als erste CrossFit Box zertifizierte Reha-Kurse an.

Unsere Reha-Kurse im Kader sind insbesondere auf die Verbesserung von Körperteile wie Wirbelsäule, Körpermitte und allgemeine Beweglichkeit, Mobilität ausgerichtet. Typische Übungen wie Medizinball umsetzen, Sit ups, Kniebeugen und Back Extension, stärken die Belastbarkeit, reaktivieren Muskelfasern und Sehnen und lösen zugleich Verspannungen.

Fragt also am besten gleich bei eurer Krankenkasse nach! In der Regel bezuschussen die Krankenkassen Sportkurse bis zu 100 Euro. Vereinbart bei uns anschließend ein Probetraining und lernt unseren CrossFit Kader in Essen kennen!