Strong CrossFit woman

Es ist kein Geheimnis, dass Frauen sehr stark auf Ihr Äußeres achten und selbstkritisch mit sich umgehen. Leider wird uns seit Jahrzehnten in Mode, Film und Medien ein falsches Frauenbild vorgegaukelt. Dies treibt Frauen natürlich dazu an, mehr Sport zu machen, Ihren Körper zu formen und sich dadurch dem Schönheitsideal anzupassen. Viele Frauen kommen ins Fitnessstudio mit dem Ziel, abzunehmen, ihren Körper zu definieren, ihre Gesundheit zu stärken und sich energiegeladener zu fühlen. Und mit dem Zusatz: Aber bloß keine Muskeln aufzubauen. Moment…da stimmt doch was nicht?!

Genau diese Einstellung hält viele Frauen davon ab, Fitnesssportarten wie CrossFit mit Krafteinheiten auszuüben. Schaut man sich die CrossFit Damen bei den Games an, muss man natürlich zunächst über ihre athletischen und muskulösen Körper staunen. Brooke Ence, Alessandra Pichelli und Kara Webb sind nur einige Beispiele. Aber schließlich muss die Kraft und Energie der Damen ja von irgendwo herkommen, dass diese solch herausragende Leistungen bei den Games erbringen können!

Mit CrossFit stark und feminin zugleich sein

CrossFit Anfängerinnen müssen keine Befürchtung haben, zu muskulös zu werden!

Brooke Ence & Co. sind Leistungssportlerinnen und trainieren mehrmals am Tag. Leistungssport fängt da an, wo der normale Sport längst aufgehört hat. Für die Athletinnen besteht ihr Tagesablauf quasi nur aus ihren Workouts. Das ist ihre Karriere, ihr Leben.

CrossFit beinhaltet natürlich viele Kraftübungen wie Kettlebell Training, Gewichtheben und Kraftathletik, die zum Muskelzuwachs führen. Heißt also, frau nimmt zunächst an Gewicht etwas zu. Durch die integrierten Ausdauer-Einheiten und schnellen Koordinationsabläufe baut frau aber gleichzeitig Fett ab. Der positive Nebeneffekt ist dabei, dass die Haut straffer wird. Zudem hängt die Körperform – ob muskulös, straff, dünn, normal oder massig – stark von der Ernährung, der Veranlagung und der Bewegung außerhalb der Box ab.

Unsere Top-Athletin Katharina Kücken aus unserem CrossFit Kader lässt folgendes Statement dazu verlauten:

„Bei uns Frauen ist der Muskelaufbau viel komplexer. Wir bekommen nicht einfach so bergeweise Muskeln. Aber wir geben unser Bestes, in dem wir regelmäßig zum Training gehen, schwitzen und uns ordentlich auspowern. Bei weniger Fettgewebe sieht man natürlich Konturen der Muskeln. Für mich persönlich ist es ästhetisch und der Beweis dafür, dass sich der harte Sport lohnt.“

Ihr habt Angst, dass ihr nicht mehr feminin genug ausseht? Da können wir euch beruhigen! Was macht ein feminines Aussehen eigentlich aus? Neben der Körperstatur ist es doch auch die Ausstrahlung, die Gestik und euer Verhalten, das euch weiblich erscheinen lässt.

skinny is not sexy

Quelle: revitalizefitness


Überzeuge dich von unserem CrossFit Training selbst

Wir wollen, dass du beim Sport deinen Kopf ausschaltest, Spaß an den Workouts hast und dich gut fühlst! Und mit ein paar Muskeln mehr wird es dir garantiert nicht schlecht ergehen. Zudem wollen wir keinem beschränkten Ideal hinterherrennen, sondern uns weiterentwickeln. Sowohl körperlich als auch mental. Spätestens bei der dritten Workout-Runde wirst du keinen Gedanken mehr daran verschwenden können!

In unserer Rubrik Sucess Stories kannst du persönliche Geschichten und Erfolge von unseren CrossFit Damen lesen und dich inspirieren lassen! Sie berichten darüber, wie das CrossFit Training ihr Leben verändert hat und wie sie zu einem neuen Lebensgefühl gelangt sind.

Lerne unseren Kader in Essen persönlich kennen und überzeuge dich selbst! Wir sind anteilig an Frauen und Männern nahezu gleich aufgestellt. Bei einem unverbindlichen Probetraining zeigen wir dir, was du von unserem CrossFit Training erwarten kannst. Schau doch bald bei uns vorbei!